… fand ihre erste große Liebe im Alter von sechs Jahren und ist ihr seither treu geblieben: die Geige. Schon als Kind begann sie mit Instrumentalunterricht und blieb ihr Leben lang der Musik verhaftet, von „Jugend Musiziert“ über einige Philharmonie- und Ensemblemitgliedschaften bis hin zu Folk- und Pop-Projekten. Die ehemalige Konzertmeisterin des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters macht derzeit ihren Master in Instrumentalpädagogik. Die Verbindung klassischer Musik mit Pop-Elementen, so wie sie sich bei David Garrett findet, begeistert Berit besonders, doch liebt sie auch Musicals und Elektro.

Fairytale ist ihre erste Band und von der bunten Mischung ihrer Interessen kann sie viel bei uns einbringen – mit Instrument und Stimme natürlich, aber nicht nur musikalisch: Auch Berit zeichnet und malt leidenschaftlich gerne und beeinflusst unsere Bühnenbilder mit ihrem Können und ihrer Phantasie. Seit Anfang 2014 ist sie jetzt dabei und konnte die Frage, was denn ihr schönstes Erlebnis mit Fairytale war, nicht so ganz nachvollziehen – „Fairytale ist das Highlight“, sagt Berit. Wenn sie mit und bei Fairytale dafür sorgen kann, dass mehr Menschen wieder träumen, sich der Musik öffnen und auf die Phantasie ihres inneren Kindes vertrauen – dann ist für Berit das Märchen in Erfüllung gegangen!

„Come to the spirit of leaves in summer, come to the spirit of your life rising.“